Das Wort zum Sonntag

von Katja Maack, 25.5.2019

Wir haben alles gegeben was in unserer Macht und in unserem kleinen Budget stand. Wir haben drei große Aktionen mit unserem BGE-Nashorn Mick gestartet. Wir hatten viel Spaß und konnten gute Aufklärungsarbeit leisten und die ewig gleichen Kritiken ausräumen.

KatjaWir möchten uns schon jetzt herzlich bei Allen bedanken, die uns bereits gewählt haben❤️.

Habt Mut zur Veränderung, denn wie bisher kann es nicht weitergehen. Es darf niemand in Armut leben, an Bildung gehindert oder von Sanktionen bedroht werden. Gerade bei Kinder- und Altersarmut, sowie Armut bei Alleinerziehenden hört der Spaß auf. Ein jeder hat ein Recht auf ein Leben in Würde. Um den sozialen Frieden wiederherzustellen und unsere Demokratie zu wahren, die schon mehr als nur einen Kratzer abbekommen hat, kann es nur ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) geben. Durch ein BGE soll niemand Federn lassen müssen. Es soll jedem Gerecht werden. Zufriedenere und gesündere Mitarbeiter, die weniger erkranken. Mehr Verhandlungsmacht in Zusammenarbeit mit den Gewerkschaften. Um noch einen wichtigen Aspekt nicht zu vergessen,  dass dadurch auch die Kriminalität rückläufig sein wird.
Horcht in Euch hinein, ein jeder möchte doch einfach nur in Frieden und in Würde leben, ohne Hunger und Existenzängste. Weg von der Misstrauensgesellschaft und hin zu einer Gesellschaft, die den Menschen wieder vertraut. Ein echter Sozialstaat unterstützt den Menschen in finanziellen Notlagen und belegt ihn nicht gleichzeitig mit Repressalien. Denn das macht auf Dauer krank und führt zu Lethargie.
Warum sollen nicht alle vom Reichtum profitieren? Er gehört schließlich uns allen.
Wollen wir zusammen eine neue und bessere Zukunft gestalten? Für uns Alle und die nachfolgenden Generationen? Die Zeit dafür ist gekommen. Wenn nicht jetzt, wann dann? Worauf warten wir? Werft die Kritiken und Ängste bezüglich des BGE über Bord und lasst uns  einen Neubeginn wagen. Wählt das Bündnis Grundeinkommen Bremen, Liste 10.

Ich wünsche Euch ein schönes Wahlwochenende.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.